Winter-Apfelkuchen

Urheberrecht: Lucie Peclova @shutterstock.com

 

Zutaten:

325 g Mehl

175 g Butter

100 g + 25 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Ei

1 kg Äpfel

1 EL Zitronensaft

1 TL Zimt

3 EL Speisestärke

1-2 EL Milch

1 EL Puderzucker 

Zubereitung:

Zunächst Mehl mit Butter, Zucker, Vanillezucker und dem Ei zu einem glatten Teig verkneten. Teig gleichmäßig dritteln und ein Drittel beiseitelegen. Die anderen beiden Portionen wieder miteinander verkneten.

Nun eine Springform fetten oder mit Backpapier auslegen. Die große Teigportion auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und danach in die Springform drücken. Nun in der Form einen ca. 3 cm hohen Rand formen. Mit einer Gabel an verschiedenen Stellen in den Boden stechen. Die Form danach kaltstellen.

Äpfel schälen und von Kernen trennen, dann grob raspeln. Geraspelte Äpfel mit Zitronensaft, Zimt, Speisestärke und Zucker vermengen. Apfelfüllung auf dem Boden des Teigs verteilen. Sollte der Teigrand zu hoch über der Füllung stehen, einfach herunterdrücken.

Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Die kleinere Teigportion ausrollen und Sterne, Herzen oder andere Formen ausstechen und leicht überlappend als „Deckel“ auf die Äpfel legen. Die Sterne auf den „Deckel“ drauflegen.

Zum Schluss den Teig mit etwas Milch bestreichen. Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 45 Minuten backen.

Den Kuchen nach Geschmack mit Puderzucker bestreuen.

Zurück