Karfreitagsbrötchen

Karfreitagsbrötchen von HK Küchen
Urheberrecht: BBA Photography @shutterstock.com

 

Zutaten:

360 g Weizenmehl

3 1/2 EL Zucker

1/2 TL Zimt, gemahlen

1/2 TL Meersalz

1/4 TL Muskat, gemahlen

1/4 TL Macis, gemahlen

1/8 TL Nelken, gemahlen

2 1/2 EL Butter, in Würfel geschnitten

1 TL Trockenhefe

je 60 g Rosinen, Korinthen und kandierte Zitrusfrüchte

150 ml Milch

1 Ei, verquirlt

1 TL Puderzucker 

Zubereitung: 

300 g Mehl in eine große Schüssel geben und mit Zucker, Zimt, Meersalz, Muskatnuss, Macis und Nelken vermischen. 1 1/2 EL Butter dazugeben und mit der Mischung zu kleinen Streuseln verreiben. Danach Hefe, Rosinen, Korinthen und kandierte Zitrusfrüchte dazumischen. Nun 125 ml Milch in einem kleinen Topf lauwarm erwärmen und mit dem verquirlten Ei und der Mischung zu einem weichen Teig kneten. 

Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ordentlich durchkneten, bis er elastisch ist. Wieder in die Schüssel geben, mit Frischhaltefolie abdecken und etwa 4 Stunden an einem warmen Ort aufgehen lassen. 

Den Teig noch einmal auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten, in sechs gleiche Stücke teilen und zu kleinen Kugeln formen. Die Kugeln auf ein leicht geöltes Backblech setzen, mit Frischhaltefolie abdecken und 45 Minuten ruhen lassen.

Backblech auf 200°C vorheizen. In der Zwischenzeit das restliche Mehl und die restliche Butter in einer Schüssel zu Streuseln reiben. Puderzucker dazugeben und vermischen. Dann 1 EL Wasser zufügen und zu einem festen Teig kneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (20 x 5 cm) ausrollen. Das Rechteck in zwölf gleich große Streifen (10 cm x 6 mm) teilen. Leicht mit Wasser bepinseln und mit der feuchten Seite kreuzförmig auf die Brötchen legen. Nun 15 Minuten goldbraun backen. 

Währenddessen die restliche Milch und den restlichen Zucker unter ständigem Rühren in einem Topf erhitzen. Kurz aufkochen lassen. 

Zuletzt die Brötchen auf einem Rost noch heiß mit der Glasur bestreichen und bei Zimmertemperatur servieren. 

Zurück