Himbeer-Macarons

Urheberrecht: Tanyastock @shutterstock.com

 

Zutaten: 

120 g geschälte, gemahlene Mandeln

2 Eiweiß

1 Prise Salz

150 g Puderzucker

10 Tropfen Speisefarbe

120 g weiche Butter

20 g Puderzucker

80 g Himbeergelee

Zubereitung: 

Die Mandeln in einem Blitzhacker so fein wie möglich mahlen und durch ein Sieb streichen. Das Eiweiß und die Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers anschlagen. Den Puderzucker nach und nach esslöffelweise zugeben und sehr steif schlagen. Dann die Mandeln mit einem Schneebesen unter die Eiweißmasse heben.

Je nach Belieben nun eine Speisefarbe auswählen und unter die Eiweißmasse heben. Bei Himbeer-Macarons macht sich natürlich rot sehr gut. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Nun zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und die Baisermasse in einen Einwegspritzbeutel füllen. Die Spitze ca. 8 mm abschneiden. Kleine Tupfen auf die Bleche spritzen und das Blech anschließend einmal fest auf die Arbeitsplatte klopfen, damit Luftblasen entweichen können. Nun den Backofen auf 80 Grad Umluft aufheizen lassen.

Die Baisers auf den beiden mittleren Schienen 15-20 Minuten lang trocknen lassen. Die Oberfläche sollte nun trocken sein. Den Ofen auf 180 Grad hochschalten und die Macarons weitere 6-8 Minuten backen. Die Bleche aus dem Ofen holen und die Macarons abkühlen lassen.

Für die Füllung die Butter mit dem Himbeergelee und dem Puderzucker verquirlen, bis die Masse dicklich-schaumig wird, kurz in den Kühlschrank stellen und in einen Spritzbeutel füllen. Einen Tupfen auf die flache Seite der Baiserhälfte geben, eine andere Hälfte daraufsetzen und leicht andrücken. Bis zum Verzehr kaltstellen.

Tipp für Faule: Die Füllung kann auch ausschließlich aus Himbeergelee bestehen!

Und nun bringt eure Freunde und Familie mit eurer wunderschönen Eigenkreation zum Staunen! 

Zurück