Gebratene Ente mit Granatapfel

 

Zutaten: 

4 Entenbrüste mit Haut, ohne Knochen, gewaschen

Meersalz und frischer Pfeffer

1/8 TL gemahlener Zimt

1 Knoblauchzehe, fein gehackt

3 EL Granatapfelsirup

1 TL Honig 

1 EL Olivenöl

4 Lauchzwiebeln, in dünne Ringe geschnitten

500 g Babyspinat, ohne Stängel

Zubereitung:

Zunächst die Sehnen von den Entenbrüsten entfernen. Anschließend die Haut mit einem scharfen Messer mehrmals kreuzweise einritzen, ohne dabei das Fleisch zu verletzen. Salz, Pfeffer und Zimt in einer Schüssel vermischen und das Fleisch damit einreiben. Auf einen Teller legen und mit Frischhaltefolie abgedeckt etwa 2 Stunden kühlen. 

Backofen auf 80 °C vorheizen. Eine große Form in den Backofen stellen, in die die Entenbrüste hineinpassen. 

Eine Pfanne bei schwacher Temperatur erhitzen und die Entenbrüste mit der Hautseite nach unten hineinlegen. Etwa 3 Minuten braten, bis das Fett austritt. Danach auf mittlere Hitze erhöhen und von beiden Seiten 5 Minuten knusprig-braun braten. Das Fleisch sollte nun fest, aber beim Einstechen innen noch rosarot sein. Entenbrüste in die angewärmte Form in den Backofen legen.

Fett bis auf 1 EL aus der Pfanne gießen. Knoblauch hineingeben und 1 Minute von der Platte nehmen. Wenn die Pfanne etwas abgekühlt ist, bei schwacher Hitze erwärmeund den Granatapfelsirup mit 90 ml Wasser einrühren. Nach Belieben mit Honig süßen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Beiseite stellen. 

Für den Spinat das Olivenöl in einen großen Topf geben und bei starker Temperatur erhitzen. Lauchzwiebeln dari3 Minuten unter gelegentlichem Rühren weich kochen. Anschließend Spinat dazugeben und rühren, bis er zusammengefallen ist. Salzen und pfeffern.

Im letzten Schritt die Sauce bei mittlerer Hitze erwärmen. Jede Entenbrust in 3 oder 4 Stücke teilen und auf Servierteller geben. Bratensaft in die Sauce geben, auf starke Hitze erhöhen und zuletzt über den Entenbrüsten verteilen. Den Spinat neben das Fleisch geben und sofort servieren. 

Zurück