Rezept- Wiener Apfelstrudel

Zutaten:

300 g Mehl

1 Eigelb

1 Messerspitze Salz

125 ml lauwarmes Wasser

1 TL Öl

2 kg Äpfel

150 g Semmelbrösel

50 g Butter

1 TL gemahlener Zimt

150 g Zucker

100 g Rosinen

300 g zerlassene Butter

80 g gehackte Walnüsse

3 EL Puderzucker

Butter für das Backblech

 

Zubereitung:

Das Mehl auf eine Arbeitsplatte sieben und mit dem Eigelb, dem Salz und so viel Wasser verkneten, dass ein glänzend glatter Teig entsteht. Den Teig zu einer Kugel formen, mit dem Öl bestreichen und 30 Minuten unter einer Schüssel ruhen lassen.

Die Äpfel schälen, vierteln und vom Gehäuse befreien, anschließend in Scheibchen schneiden. Die Semmelbrösel in der Butter goldbraun braten. Die Apfelscheibchen mit dem Zimt, dem Zucker und den Rosinen mischen.

Ein großes Tuch mit Mehl bestäuben, den Teig darauf möglichst weit ausrollen, dann vorsichtig über dem Handrücken nach allen Seiten hin papierdünn dehnen. Die etwas dickeren Ränder abschneiden und eventuelle Löcher damit schließen. Das Teigblatt mit zelassener Butter bestreichen, die Semmelbrösel, die Apfelmischung und die gehackten Nüsse darauf verteilen. Den Teig mit Hilfe des Tuches aufrollen und mit Butter bestreichen.

Den Backofen auf 200° vorheizen. Den Strudel auf ein gefettetes Backblech legen; eventuell hufeisenförmig. Im Backofen auf der zweiten Schiene von unten 1 Stunde backen. Sobald er leicht zu bräunen beginnt erneut mit zerlassener Butter bestreichen. Den Strudel vor dem servieren mit Puderzucker besieben.

 

 

Zurück