Die 6 Kältezonen im Kühlschrank und wie man sie am besten nutzt

 

Im Kühlschrank gibt es verschiedene Kältezonen. Damit die kühlungsbedürftigen Lebensmittel auch lange genug halten, sollte man sich mit den Zonen auskennen. Nicht alles darf im oberen Fach liegen, nicht alles im unteren. Wir zeigen, wie man den Kühlschrank richtig einräumt. 

1. Das obere Fach

Das mittlere Fach ist mit fünf bis acht Grad das wärmste. Deshalb sollten hier keine frischen Produkte aufbewahrt werden. Rohes Fleisch, Eier und Frischmilch gehören somit in ein anderes Fach. Im oberen Fach ist Platz für: 

  • Marmelade
  • Gegarte Gerichte
  • Gebratenes Fleisch
  • Frischkäse
  • Geöffnete Konserven
  • Originalverpackten Käse

2. Das mittlere Fach

Im mittleren Fach ist es mit vier bis fünf Grad schon etwas kälter. Hier lagert man vor allem Milchprodukte – auch diese, die bereits angebrochen sind.

  • Sahne
  • Frischmilch
  • Käse
  • Quark
  • Joghurt 

3. Das untere Fach

Leicht verderbliche Lebensmittel gehören in das untere Fach. Hier sind es kuschelige zwei bis drei Grad, was vor allem für Fleisch die optimale Temperatur ist. 

  • Wurst
  • Räucherwaren
  • Schinken
  • Fleisch
  • Fisch

4. Die Gemüsefächer

Das Gemüsefach ist, wie der Name schon sagt, für Gemüse vorgesehen. Hier sind es bis zu zwölf Grad und es herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit. Einige Gemüse- und Obstsorten fühlen sich in dieser Umgebung besonders wohl. Von Kartoffeln, Birnen, Tomaten, Äpfeln und tropischen Früchten sollte man hier aber absehen. Diese würden ihr Aroma verlieren und sollten lieber an einem anderen schattigen, kühlen Platz gelagert werden. Folgende Gemüsesorten gehören in das Gemüsefach:

  • Kohl
  • Blattsalat
  • Kräuter
  • Pilze
  • Porree und Lauchzwiebeln
  • Wurzelgemüse

5. Die Tür

In der Tür gibt es meist nochmals rund drei Fächer auf verschiedenen Ebenen. In den oberen Fächern ist es wärmer als in den unteren. Dort sollte man Eier, Margarine und Butter aufbewahren. In der Mitte finden Dressings und Saucen ihren Platz und in der unteren Ebene angebrochene Getränke, frische Säfte und Bier.

6. Das Tiefkühlfach

Neben den TK-Produkten, kann man auch frisch gekaufte Lebensmittel im Tiefkühlfach aufbewahren, um sie länger haltbar zu machen: 

  • Gerade geerntetes Obst und Gemüse
  • Fangfrischer Fisch
  • Brot und Kuchen
  • Frisch geschlachtetes Fleisch

Fazit

Beachtet man diese Anordnung und die Kältebereiche im Kühlschrank, dann werden die Lebensmittel perfekt gekühlt und halten länger. Das ist gut für den Geldbeutel und für die Umwelt.

Zurück